Startseite Menü Einstellungen Karte



Schriftgrösse:

Kontrast Version



Optimierung für Sprachausgabe






data/image/165/herberstein_mobile_guide_article_3346_0.jpg

Weißer Barockesel

Domestic Ass / Ane Domestique
Equus asinus f. asinus

Info

Schon lange vor dem Pferd wurden in Afrika Esel domestiziert. Nach Europa kamen die Hausesel etwa um 2.000 v. Chr. Sie fanden als Last- und Zugtiere Verwendung. Eselsmilch war durch ihren höheren Zucker- und Eiweißgehalt sehr beliebt, Eselsfleisch findet sich in der bekannten Salami wieder. Aus den Häuten der Tiere wurden Schriftrollen hergestellt. Der weiße Barockesel ist kein Albino, sondern eine helle Form des Flavismus - ein Gelbling. Durch fehlende Farbstoffe sind die Haut rosa und die Augen wasserblau. In der Vergangenheit wurden diese Esel besonders von reichen Gutsbesitzern in der Österreichisch-Ungarischen Monarchie aus Liebhaberei gezüchtet.

Daten

Ordnung: Unpaarhufer
Familie: Pferde
Verbreitung: Österreich, Ungarn
Nahrung: Gräser, Kräuter, Blätter, Rinde, Früchte
Fortpflanzung: Ganzjährige Paarungszeit. Nach einer Tragzeit von 1 Jahr kommt ein Fohlen zur Welt.
Lebensdauer: über 35 Jahre
Gewicht: bis 300 kg
Gefährdung: Vom Aussterben bedroht - nur wenige Tiere weltweit.


logos Europäische Union