Startseite Menü Einstellungen Karte



Schriftgrösse:

Kontrast Version



Optimierung für Sprachausgabe






data/image/165/herberstein_mobile_guide_article_3632_0.jpg

Wickelbär

Kinkajou/Honey Bear
Potos flavus

Info

Das auffälligste Merkmal an diesem nachtaktiven Kleinbären ist der bis zu 50 cm lange Schwanz, den er geschickt zum Klettern einsetzt. Der Wickelbär, auch Kinkajou, lebt in den Wipfeln der  tropischen Wälder in Mittel- und Südamerika in bis zu 2500 m Seehöhe. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die schmale, lange und weit herausstreckbare Zunge, die zum Erwerb von Honig oder Nektar eingesetzt wird. Wenn der Wickelbär Blütennektar frisst, bleibt Pollen an seinem Gesicht haften und bestäubt infolgedessen andere Pflanzen - dadurch ist der Wickelbär ein wichtiges Mitglied in diesem Ökosystem.

Wickelbären leben einzeln, paarweise oder in kleineren Gruppen, scheinen aber nur wenig sozialen Zusammenhalt zu haben.

In geschlossenen Waldgebieten sind Wickelbären noch ziemlich häufig, sie sind aber besonders in Mittelamerika durch Waldrodungen gefährdet. Außerdem wird sein Fell gerne zur Herstellung von Handtaschen und Gürteln genutzt und sein Fleisch von einigen Indianerstämmen als Nahrung geschätzt.

Daten

Ordnung: Raubtiere
Familie: Kleinbären (Procyonidae)
Verbreitung: Mittel- und Südamerika
Lebensraum: tropische Wälder
Nahrung: Früchte, Insekten und Blüten (Nektar)
Fortpflanzung: Die Fortpflanzung von Wickelbären ist nicht an bestimmte Jahreszeiten gebunden. Nach einer rund 100- bis 120-tägigen Tragzeit bringt das Weibchen meist ein einzelnes Jungtier zur Welt.
Lebensdauer: 20 bis 30 Jahre
Gewicht: 2 bis 3 kg
Größe: Kopf-Rumpf-Länge etwa 40 - 60 Zentimeter, Schwanz ungefähr 40 - 55 Zentimeter lang.
Feinde: Fuchs, Jaguar, Ozelot, Mensch


logos Europäische Union